Mitglieder Login  

   

Beim vorletzen Vorrundenspiel im heimischen Lakai-Bad schaffte Neunkirchen gegen Vorwärtsludwigshafen II ein gutes 9:13

Die als deutlich stärker einzuschätzenden Gegen gingen schnell deutlich in Führung ehe durch einen Spielerausschluss Neunkirchen auf 4:6 bzw. 5:7 herankam.

Sowohl der verwandelte Strafwurf durch marksu Weber wie auch einige gelungene Überzahlspiele mit sehenswerten Spielzügen zeigten den Aufwärtstrend in der Spielweise der Hüttenstädter. Die individuelle Überlegenheit der mitwirkenden 2. Ligaspieler führten dann aber zur Entscheidung für LUdwigshafen, obwohl Torhüter Kirsch in einigen Situationen 100% Chancen des Gegners überraschend verhindern konnte.

Neunkirchen spielte in der Besetzung Kirsch, Schirra Uwe und Jacob, Ivan, Qutaiba, Schmidt, Grub, Schlick, Eissfeller, Hinz Maren, Pink, Lorenzen Sven, Weber. 

Ohne Björn Schlick und Markus Weber, aber immerhin in voller Mannschaftsstärke konnte Neunkirchen am Do den 25.2.2016 seinen Heimvorteil nicht nutzen und verlor verdient mit 4:8 gegen die ersatzgeschwächt angereisten Wasserballer aus Kaiserslautern. Insbesondere die unzähligen vergebenen Überzahlchancen, aber auch die vielen guten Einschußgelegenheiten gegen einen allerdings überragend haltenden KSK-Torhüter ließen zu keinem Zeitpunkt das Gefühl aufkommen, man könnte das Spiel drehen und für sich entscheiden. Einzig Jacob Schirra gelang mit 2 Treffern ein mehrfacher Torerfolg. Erfreulich war allerdings sowohl die Abwehrleistung also auch die herausgespielten Chancen sowie das gesamte Auftreten der Mannschaft, die trotz der vielen vergebenen Chancen nicht zu sehr mit den Mitspielern haderten.  

Diesmal auswärts gegen die 3. Mannschaft des 2. Bundesligisten Vorwärts Ludwigshafen gelang den Neunkirchern in der Besetzung Schwan, Nihalani,Berns, Schirra Jacob, Hinz, Eiden, Weber, Eissfeller, Kirsch, Grub, Pink, Quteibo mit 12:15 ein letztlich sicherer Sieg . Bis auf das 3. Viertel konnte Neukirchen meist seine Erfahrung ausspielen und mit teils gut angelegten Angriffen schöne Treffer erzielen. Auch die Überzahlspiele gelangen. Im 3. Viertel nach 5:9 Führung verspielte man aber die sichere Führung durch 4 malige unaufmerksame Umkehr in die Abwehr. Ludwigshafen nutzte die sich daraus ergebenden Konter eiskalt und glichen zum 9:9 aus ehe Neunkirchen vor dem letzten Wechsel noch da 9:10 gelang. Diesen Vorsprung konnten die Neunkircher dann trotz einiger unnötiger Unsicherheiten im Passspiel wie auch Abschluß letztlich zum Endstand von 12:15 wieder ausbauen.

Beim Heimspielauftakt am 9.1.2016 erzielten die Neunkircher Wasserballer ihren ersten Saisonerfolg. Gegner im heimischen Lakai-Bad war der SC Poseidon Worms. Worms trat nicht in voller Besetzung an. Im ersten Viertel gelangen einige gute Angriffe der Neunkircher, die aber nur teilweise genutzt wurde. Worms agiert recht harmlos und kam nur zu Weitwürfen. So stand es im 1. Viertel 3:1 für Neunkirchen durch Tore von Thomas Pink und Björn Schlick. Neukirchen, die in der Besetzung Kirsch, Hinz, Nihalani, Schirra Uwe, Jacob und Felix, Eissfeller, Eiden, Weber, Quteiba, Schlick und Pink spielten, konnten aber im 2. Viertel die weiterhin deutliche Überlegenheit nicht nutzen und Worms kam auf 4:3 wieder heran. Auch im 3. Viertel gelang nur ein 5:4 Vorsprung obwohl die Chancen zunahmen. Erst im letzten Viertel traf Neunkirchen durch 2 * Markus Weber, Jacob Schirra und Maren Hinz zum entscheidenden 9:4 Vorsprung. Trotz dreier Überzahlspiel kam Worms nur noch auf 9:6 heran ehe Neunkirchen der 10:6 Endstand gelang.

Diesmal ging es zur Bundesligareserve nach Neustadt zu deren II. Mannschaft. Neunkirchen hielt von Anfang gut mit und konnte nach anfänglich 1:0 durch ein Neustädter Überzahlspiel seinerseits in 2:1 Führung gehen. Bis zum 3. Viertel wogte das Spiel hin und her und Neunkirchen behielt bis zum 6:5 am Ende des 3. Viertels die Nase vorn. Im letzten Viertel drehte dann Neustadt nochmals auf, während Neunkirchen seine Chancen nicht mehr konsequent nutzte. So endete das Spiel mit 7:11 am Ende leistungsmäßig etwas zu deutlich. Neunkirchen spielte in der Besetzung: Schwan, Kirsch, Schirra Uwe und Jacob, Nihalani, Weber, Pink, Schlick, Eissfeller, Grub, Eiden, Berns und wurde von Maren Hinz betreut, die noch verletzungsbedingt leider weiter pausieren musste.